Wie Sie mit einer Zielgruppenanalyse Ihren Zielmarkt identifizieren und analysieren

In einer perfekten Welt würde jeder einzelne Mensch Ihr tolles Produkt lieben. Aber, wie wir alle wissen, existiert die perfekte Welt nicht. Nichts und niemand ist perfekt.

Auch wenn Ihre Produkte vielleicht wirklich eine grosse Gruppe von Menschen ansprechen könnte, macht es keinen Sinn, diese gleich an alle zu vermarkten. Wenn Sie das täten, wäre es wie ein Dartspiel mit verbundenen Augen. Nicht sehr effektiv und im wahrsten Sinne des Wortes ein Schuss ins Blaue.

Was Ihre Marke braucht, ist ein Zielmarkt: Das ist Ihr Leitfaden, der Ihnen sagt, nach wem genau Sie mit Ihren Marketingkampagnen Ausschau halten sollen. Eine ausgefeilte Marketingstrategie erlaubt es Ihnen, Ihre Kunden effektiver anzusprechen und gleichzeitig ihre exakten Bedürfnisse ermitteln, während Sie dabei die Nebenausgaben sogar verringern können.

Tauchen wir also direkt in das Thema ein, was ein Zielmarkt ist und wie Sie einen für Ihr Unternehmen einzigartigen Markt schaffen können.

Was ist ein Zielmarkt?

Eines haben wir gerade gesehen: Sie müssen erst einmal die Menschen identifizieren, die wirklich das wollen oder brauchen, was Sie anbieten. Diese Personen zu identifizieren oder zu segmentieren bedeutet, dass Sie Ihr Geschäft für das richtige Publikum aufbauen können, indem Sie Ihre Ressourcen effizient einsetzen, um Ihre potenziellen Kunden zu beeindrucken und anzuziehen.

Zu Beginn werden Sie den Bedarf für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung ermitteln und sich darauf konzentrieren, welches Problem damit gelöst werden kann. Anschliessend verfeinern Sie Ihre Zielmarktanalyse, indem Sie feststellen, wer Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung bereits gekauft hat.

Wenn Sie wissen, an wen Sie sich wenden, und es ständig verfeinern, sind Sie auf dem richtigen Weg.

Wie Sie Ihren Zielmarkt identifizieren und analysieren

Am Ende dieses Kapitels werden Sie auf die Beantwortung dieser Schlüsselfragen vorbereitet sein:

  • Was sind die Merkmale Ihres Unternehmens, Ihrer Produkte oder Dienstleistungen?
  • Was sind die Vorteile dieser Merkmale?
  • Wie helfen die Vorteile dem Benutzer?
  • Wie kauft Ihr Zielmarkt ein?
  • Was ist das typische Alter und Geschlecht Ihres Zielmarktes?
  • Haben sie normalerweise Kinder?
  • Wie hoch ist ihr Durchschnittseinkommen und ihre Ausbildung?

Wir zeigen Ihnen jetzt, wie Sie die Antworten finden können:

1. Sammeln Sie Informationen

Eine klare Definition Ihres Zielpublikums – ob es sich nun um Senioren, vielbeschäftigte Mütter oder sogar so spezifisch wie die Millennials in Texas handelt – kann Ihnen helfen, Fragen zu beantworten und Hindernisse zu überwinden, wenn Sie Ihren Online-Shop in Gang setzen.

Hier sind ein paar geschäftliche Fragen, die Sie sich stellen sollten:

  • Ist der potenzielle Markt für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung gross genug?
  • Müssen Sie Ihre Geschäftsidee so ändern, dass sie dieses Publikum am besten anspricht?
  • Sollten Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in irgendeiner Weise anpassen, um die Effektivität zu maximieren?

Wie können Sie Ihre Marketing Bemühungen gezielt darauf ausrichten, die Reichweite mit den vielversprechendsten potenziellen Käufern zu optimieren?

2. Erstellen Sie Kundenprofile und Marktsegmente

Verbraucher, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung ansprechend finden, haben oft ähnliche Eigenschaften, was Ihnen dabei hilft, Ihre Botschaften während der gesamten Kundenreise fein abzustimmen.

Sie können ein Kundenprofil erstellen, um diese gemeinsamen Eigenschaften aufzudecken. Dazu gehören psychografische Daten über das Verhalten des Zielkunden und zusätzliche grundlegende Informationen, die Ihnen helfen, Ihr Publikum zu identifizieren.

Beginnen Sie mit demografischen Kriterien:

  • Alter
  • Standort
  • Geschlecht
  • Einkommensniveau
  • Bildungsniveau
  • Ehe- oder Familienstand
  • Beruf
  • Ethnischer Hintergrund

Fügen Sie dann psychografische Kriterien hinzu, um etwas tiefer zu gehen und ein vollständigeres Bild Ihres Publikums zu zeichnen:

  • Interessen
  • Hobbys
  • Werte
  • Einstellungen
  • Verhaltensweisen
  • Lebensstil-Präferenzen

Jede Branche, jedes Unternehmen und jedes Produkt ist anders, so dass diese Listen keineswegs das Endergebnis sind – betrachten Sie sie eher als einen Ausgangspunkt, um die Grösse und die Möglichkeiten des Marktsegments zu bewerten.

3. Seien Sie spezifisch

Die Schaffung eines sehr spezifischen Kundensegments ist eher eine Kunst als eine Wissenschaft. Die Identifizierung einer bestimmten Zielgruppe hilft, sicherzustellen, dass Sie Entscheidungen treffen, die von Ihren Kunden diktiert werden, was Sie auf einen langfristigen Erfolg einstellt.

Finden Sie heraus, wer Ihre Zielgruppe wirklich ist und studieren Sie:

  • Ihre Einstellungen
  • Überzeugungen
  • Schmerzpunkte

Das Verständnis ihres Alters und Einkommens ist der erste Schritt, aber die Konzentration auf das Kernproblem des Kunden wird dazu beitragen, Ihre Produkte – und Ihre Marke – von der Konkurrenz abzuheben.

4. Schauen Sie sich Ihre Konkurrenz an

Im letzten Abschnitt haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie eine Wettbewerbsanalyse durchführen können. Nehmen Sie nun all das, was Sie in Ihrer Forschung gelernt haben, und stellen Sie sich diese Fragen über Ihre Konkurrenten:

  • Wie ist ihre Marktpositionierung?
  • Was kaufen die Kunden tatsächlich bei ihnen?
  • Wie sieht es mit ihrer Preisgestaltung aus?
  • Was sagen die Kunden in den sozialen Medien?

Jemand mit einem ausgeprägten Geschäftssinn wird die Schwächen der Konkurrenten erkennen, übersehene Marktbereiche entdecken und neue Möglichkeiten nutzen, um den Online-Erfolg voranzutreiben – mit Hilfe konzentrierter Anstrengungen.

5. Führen Sie eigene Recherchen durch

Durch intensive Recherchen können Sie viel über Ihre Zielgruppe lernen, indem Sie Daten direkt von den Verbrauchern sammeln.

Obwohl die Primärforschung etwas teurer sein kann als andere Methoden, ermöglicht sie es Ihnen, wirklich auf die Stimme Ihres Kunden zu hören und Antworten auf spezifische Fragen zu Ihrem Unternehmen zu erhalten.

Hier sind einige Dinge, die Sie ausprobieren können:

  • Machen Sie Umfragen: Senden Sie Umfragen an bestehende und potenzielle Kunden per Post, E-Mail oder über einen webbasierte Dienste wie SurveyMonkey.
  • Führen Sie Interviews durch: Sprechen Sie mit Verbrauchern, die in Ihren Zielmarkt passen könnten. Sie könnten zum Beispiel in einem stark frequentierten Bereich einer Messe stehen und die Teilnehmer bitten, ein paar kurze Fragen zu beantworten.
  • Stellen Sie Fokusgruppen zusammen: Holen Sie sich über Frage- und Antwort-Runden und Gruppendiskussionen Feedback von einer kleinen Gruppe von Verbrauchern ein, die Ihrem idealen Kundenprofil entsprechen.

Wir sind eine digitale Marketing-Agentur aus Graubünden bzw. dem Raum Chur. Wenn Sie eine Zielgruppenanalyse benötigen, um Ihr Unternehmen nach vorne zu bringen, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir können gerne eine solche Analyse für Sie erstellen.

Kontakt

Berg Marketing

Berg Marketing gehört zur Firma Berg Informatik aus Schiers im Kanton Graubünden. Bitte kontaktieren Sie uns unter folgender Adresse.

Berg Informatik Dorfstrasse 46 7220 Schiers

081 508 13 13 info@nospam-berginformatik.ch